Sensibilisierung und Beratung

Marianne-Sonja Kieper-Ried, Tanz- und Bewegungstherapeutin, individualpsychologische Beraterin

Marianne-Sonja Kieper
Marianne-Sonja Kieper-Ried aus Zürich ist in der Social Action Commission des Apostolischen Vikariat Tabuk in Kalinga, Philippinen tätig. Infolge von Stammesfehden, Verlust von kultureller Identität und Umweltzerstörung kommt es in der Region immer wieder zu Gewalt und Konflikten. Ziel ist es, die indigene Kultur und deren Justizsystem, den «Bodong», zu fördern und zu bewahren sowie Friedensbemühungen sowie eine gesunde psychosoziale Entwicklung der Gesellschaft zu unterstützen.
Marianne-Sonja Kieper-Ried begleitet das Team der Social Action Commission in der Implementierung von Workshops, Schulungen und Beratungen in Traumaheilung, Friedens- und Versöhnungsarbeit sowie zum Thema Substanzmissbrauch und Suchtverhalten. Dabei vermittelt sie den Teammitgliedern unter anderem auch die Methode der Tanz- und Bewegungstherapie.
 
Die Partnerorganisation: Apostolic Vicariate of Tabuk (AVT), Social Action Commission 
Die Social Action Commission des AVT trägt durch Interessensvertretung der indigenen Bevölkerung und die Unterstützung traditioneller Rituale, insbesondere des indigenen Justizsystems «Bodong», zur Friedensförderung in der Provinz Kalinga bei. Mittels Durchführung von Schulungen und Ausbildungen in den Basisgemeinschaften geht sie auf die sozialen, wirtschaftlichen, kulturellen, politischen, ökologischen und spirituellen Bedürfnisse der Bevölkerung ein.
Angesichts sozialer Ungerechtigkeit und Unfrieden will sie als Katalysator von gewaltfreien Aktionen durch Transformation und nachhaltiger Entwicklung eine harmonische und friedliche Gemeinschaft fördern. Die Stärkung der Friedens- und Versöhnungsarbeit in den indigenen Gemeinschaften aller Stämme in Kalinga und Apayao steht dabei im Hauptfokus. Weiter engagiert sie sich unter anderem auch in Projekten zum Schutz von Frauen, Kindern und marginalisierten Gruppen.
 
Ziele des Projekteinsatzes
Die Social Action Commission des AVT kann mit der Unterstützung der Tanz- und Bewegungstherapeutin Marianne-Sonja Kieper-Ried den psychosozialen und spirituellen Dienst an der Bevölkerung der Provinz Kalinga und Apayo gezielt intensivieren. Die friedensfördernden Aktivitäten sollen weiterentwickelt und die mentale Gesundheit sowie die Selbstbehauptung der indigenen Bewohner gestärkt werden.
 

Eckdaten des Einsatzes


Dauer: 1.2.2017 – 31.1.2020

Partnerorganisation: Apostolic Vicariate of Tabuk, Social Action Commission 

Bereich: Demokratie und Frieden 

Einblick in die Arbeit

Ich möchte für dieses Projekt spenden!