Schutz und Stärkung der indigenen Bergbevölkerung

Sascha Müller, Raumplaner

Sascha Mueller
Die indigene Bevölkerung der beiden Bergprovinzen Ifugao und Mountain Provinz im Norden der Philippinen lebt vorwiegend als Selbstversorger. Für sie ist Landbesitz ein Fremdwort. Land ist etwas, dass sie eine Zeit lang nutzen dürfen, und dann ihren Kindern weitergeben. Jedoch kein Eigentum. Die Rechte der Indigenen sind offiziell auf den Philippinen gut geschützt. So müssen sie sich beispielsweise einverstanden erklären, wenn etwa ein Staudammprojekt ihr Gebiet betrifft.
Aufgrund eines neuen Gesetzes zur Förderung von erneuerbaren Energien, sind in den wasserreichen Hochländern viele neue Wasserkraftwerke geplant. In Kontakt mit internationalen Unternehmen ist die indigene Bevölkerung oftmals überfordert. Bäuerinnen und Bauern wissen nicht was ihnen zusteht. Hinzu kommen wenig ausgebildete Beamten und verbreitete Korruption.
Der Raumplaner Sascha Müller klärt die indigene Bevölkerung über ihre Rechte auf. Daneben prüft und erklärt er Dokumente und Baupläne, die für die Einheimischen oft nicht verständlich sind. Weiter unterstützt er die Parterorganisation Social Action and Development Center bei strategischen Initiativen und Prozessen, die zum Schutz und zur nachhaltigen Nutzung der indigenen Gebiete beitragen. Schulungen, Fachkonsultationen und Bewusstseinsbildung durch Öffentlichkeitsarbeit bilden einen weiteren Schwerpunkt seiner Arbeit.

Die Partnerorganisation vor Ort: Social Action and Development Center (SADC)
Die indigene Nichtregierungsorganisation SADC ist lokal breit verankert und geniesst grosses Vertrauen in der  Bevölkerung. Seit rund 20 Jahren setzt sich das SADC für die Rechte und Interessen der indigenen Bevölkerung und für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen ein.

Ziel des Projekteinsatzes
Indigene Gemeinschaften kennen ihre kollektiven Rechte und sind sich deren Auswirkungen bewusst. Sie machen ihre Rechte geltend und setzen diese selbstbestimmt um. Dabei üben sie ihre territoriale Verwaltungshoheit aus und bestimmen eigenständig über die Nutzung und Entwicklung ihrer angestammten Gebiete.

Eckdaten des Einsatzes

Dauer: 1.9.2011 - 31.8.2019

Partnerorganisation: Social Action & Development Center (SADC)

Bereich: Demokratie und Frieden

Ich möchte für dieses Projekt spenden!