Organisation zum Wohl von jungen Menschen mit Einschränkung stärken

Valerie Thurner, Journalistin

Valerie Thurner
Junge Menschen mit Einschränkungen haben kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt in Kenia. Auch erfahren sie Diskriminierung und Stigmatisierung. Der Staat schreibt zwar vor, dass ein gewisser Prozentsatz der Arbeitsplätze für Behinderte zur Verfügung stehen muss, die Umsetzung geschieht jedoch nicht. Dies nicht zuletzt darum, weil teils hohe technische Investitionskosten anfallen würden, um Arbeitsplätze behindertengerecht anbieten zu können. Zudem gibt es für Nichtregierungsorganisationen, die sich um das Wohl von Menschen mit Einschränkungen kümmern, kaum Zugang zu Daten von betroffenen Personen, die in den Arbeitsmarkt integriert werden könnten.

Valerie Thurner unterstützt die Partnerorganisation Action Network for the Disabled (ANDY) bei der Indentifizierung potenzieller Partner und der Initiierung von Kontakten. Weiter pflegt sie Kontakte mit neuen Partnern und organisiert mit dem Team Fundraising- und Networking-Events. Auch die Entwicklung einer Kommunikationsstrategie, die Kommunikation der Wirkung von ANDY und die Stärkung der PR-Komponente der Organisation gehören in ihren Aufgabenbereich.

Die Projektorganisation: Action Network for the Disabled (ANDY)
ANDY ist eine einzigartige Initiative, die ein inspirierendes Umfeld für Menschen mit und ohne Einschränkungen bietet, um sich zu begegnen und miteinander zu arbeiten.

Ziel des Projekteinsatzes
Eine Strategie für effektive Unternehmenskommunikation und Partnerschaften ist vorhanden unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeit. Die Arbeit von ANDY ist bekannt und dadurch erhält ANDY Unterstützung von Firmen und Organisationen.

Eckdaten des Einsatzes

Dauer: 1.1.2018 - 31.12.2020

Partnerorganisation: Action Network for the Disabled (ANDY)
Website

Bereich: Existenzsicherung

Ich möchte für dieses Projekt spenden!