COMUNDO im TV: «mitenand» über Jugendprojekt

Der Sozialpädagoge Stephan Nebel vermittelt jungen Menschen die Grundelemente des Zusammenlebens und fördert dadurch den Aufbau von Frieden und Gerechtigkeit nach dem jahrzehntelangen bewaffneten Konflikt. Einen eindrücklichen Einblick in seine Arbeit gab die TV-Sendung «mitenand» auf SRF 1 am letzten Sonntag.


Leben in der kolumbianischen Urwaldstadt Quibdó heisst vor allem eines: sich arrangieren mit schwierigsten ökonomischen und ökologischen Bedingungen, hoher Kriminalität und wenig Perspektiven. Stephan Nebel leistet dort im Einsatz mit COMUNDO Familien- und Jugendarbeit. Seit zwei Jahren ist der Soziallpädagoge für die lokale Diözese tätig.

Der Dokumentarfilmer Hans Haldimann von Schweizer Radio und Fernsehen SRF besuchte Stephan Neben in Quibdó und produzierte einen Beitrag für die Spendensendung «mitenand» (ausgestrahlt am 10. Dezember 2017).